Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Musikvereins Wintersdorf e.V.!

Lernen Sie auf den folgenden Seiten unseren Verein näher kennen und informieren Sie sich über unsere Aktivitäten, aktuelle Termine und über unsere Musik.

Wir wünschen Ihnen viel Freude auf unserer Webpräsenz

 

Weihnachtsfeier der Jugend

Am Freitag, 01.12. fand die Weihnachtsfeier der Jugendkapelle Iffze und Ried, wozu auch die Azubis beider Vereine eingeladen waren, im Probelokal in Iffezheim statt. Die Wintersdorfer fuhren gemeinsam am Probelokal in Wintersdorf los. Bei Kinderpunsch, Spekulatius und Lebkuchen kam man gleich in weihnachtliche Stimmung. Um sich besser kennen zu lernen begannen wir die Feier mit einem gemeinsamen Spiel „Ich heiße… und packe in meinen Koffer … ein“. Danach war das Essensbuffet eröffnet. Es gab süße und herzhafte Crêpes. Gestärkt wurde gleich weiter gespielt. Spontan wurde das Spiel „Obstsalat“ in „Bredlebox“ umgetauft. Hierbei hatten nicht nur die „Jungen“ sondern auch die „Alten“ viel Spaß. Auf einmal stand der Nikolaus da. Passend zum 1. Dezember hatte er für jeden als Geschenk einen Adventskalender dabei. Hierfür wurden in 5er Gruppen die gestellten Aufgaben super erfüllt. Mit „Schokoladenfresserles“ und „Weihnachtstabu“ endete unsere Weihnachtsfeier viel zu schnell. Alle Kinder wurden heimgefahren und bekamen einen kleinen Weihnachtselch mit für zu Hause. Wir hoffen ihr seid beim nächsten Mal wieder alle dabei!

Musikverein Wintersdorf begeisterte mit erlesenem Programm

Viele Gäste konnte Vorsitzender Thomas Klehr am Samstag in der voll besetzten Festhalle zum diesjährigen Jahreskonzert des Vereins unter dem Motto „Mit vollen Segeln“ begrüßen.
Dirigent Stefan Hirn hatte ein abwechslungsreiches und erlesenes Programm zusammengestellt, sodass jeder Konzertbesucher auf seine Kosten kam.
Eröffnet wurde der Abend mit dem Stück „Of Sea and Song“, einem vom amerikanischen Komponisten Patrick Roszell arrangierten Medley aus Seefahrerliedern.
Fortgesetzt wurde das Programm mit dem Konzertmarsch „Mit vollen Segeln“, welcher dem diesjährigen Konzert auch seinen Namen gab. Komponist Klaus Strobl hat mit diesem Marsch ein wahres Meisterwerk geschaffen. Quirlige Klarinetten-Einwürfe sowie die Dynamikkontraste der Strophen, die die Musiker mit Bravour meisterten, verlangten viel Können ab.
„Was wäre ein Konzert, bei dem es um das Thema Wasser geht, ohne die Musik aus dem Film Titanic“, so die Worte unseres beliebten Moderators Andreas Hacken. Er verstand es wieder auf einzigartige Weise mit interessanten und unterhaltsamen Wortbeiträgen das Publikum auf jedes Stück einzustimmen. Mit den schönsten Melodien aus dem Film entführte die Kapelle die Zuhörer in die Ereignisse des Untergangs der Titanic, welches mit dem Song „My heart will go on“ seinen Höhepunkt fand.
Bei dem Stück „The Great Steamboat Race“ konnten die Zuhörer den Wettkampf zweier Dampfschiffe auf dem Mississippi verfolgen. Bei dem dynamischen Konzertwerk, geschrieben von Robert W. Smith, konnten die Musiker durch die vielen instrumentalen Effekte auftrumpfen.
Besonders wurde das Stück durch die erstmalige Teilnahme dreier Jugendlicher aus der Untergruppe des Vereins „Menschen mit Handicap“, die mit ihren Wassertrommeln das Stück bereicherten.

Mit dem folgenden Musikstück „The River Flows in You“ von Komponist Yiruma begeisterte Solist Lukas Melcher mit seinem schönen Spiel am Klavier das Publikum. Das bekannte Stück aus der Twilight-Serie zeigte, dass die Kapelle auch den Anforderungen gefühlvoller Musik gewachsen ist.
Mit dem „Piratentanz“ von Klaus-Peter Bruchmann, ein Stück dessen kurzes, schnelles Motiv durch alle Register läuft und akzentuiert von der Kapelle dargeboten wurde, ging es in die Pause.

Der zweite Teil des Konzerts wurde eröffnet mit dem Musikstück „The Big Water“. Es entstand im Gedenken an das hundertjährige Hochwasser des Jahres 2002, welches große Teile der oberösterreichischen Kleinstadt Saxen überflutete. Durch dieses Werk versuchte Fritz Neuböck alle Stimmungsbilder dieser Katastrophe darzustellen, welche eindrucksvoll von der Kapelle wiedergegeben wurde. Mit der wunderschönen Polka Polárka von Zdenék Gurský ging es flott im Programm weiter. Mit diesem Stück konnten vor allem die Freunde der traditionellen Blasmusik begeistert werden.

Einer der Höhepunkte war das folgende Stück mit dem Titel „Voice oft the Vikings“ von Michael Geisler. Dirigent Stefan Hirn hatte sich hier ein fulminantes Konzertwerk ausgesucht, dass das Leben der Wikinger, ihre Fahrten auf den Weltmeeren, ihre Kämpfe aber auch die Heimkehr der Seeleute beschreibt. Ein beeindruckendes Musikstück, das von der Kapelle gekonnt dargeboten wurde. Die Musikerinnen und Musiker stellten hierbei auch unter Beweis, dass sie nicht nur musikalisch sondern auch gesanglich als Chor sehr viel Qualität besitzen.

Mit dem letzten Stück „The Little Mermaid“ von Alan Menken wurde das Orchester einmal mehr in allen Registern gefordert und einmal mehr bewiesen sie, dass sie dieser Herausforderung gewachsen waren. Im Klang einer Big Band spielten sie am Ende Melodien aus dem Film „Die kleine Meerjungfrau“, bei der sie mit Leichtigkeit und viel Schwung bestachen.

Für den lang anhaltenden Applaus nach dem letzten Stück bedankte sich das Orchester mit einer ganz besonderen Zugabe. Thilo Klumpp sang, angesagt durch Moderator Andreas Hacken als „Prince“ von Wintersdorf den Song „Purple Rain“ begleitet von Pascal Hauns am Saxofon. Selbstverständlich begeisterte Thilo wieder das Publikum mit seiner gelungen Interpretation des Stücks.

Mit dem Chanson „La Mer“ von Charles Trennet, klang das diesjährige Konzert harmonisch aus.

Ein wirklich rundum gelungenes Konzert, bei welchem die Musikerinnen und Musiker einmal mehr durch ihr Können begeisterten. Seine Zufriedenheit brachte auch, bei einer abschließenden Ansprache, Dirigent Stefan Hirn zum Ausdruck.
Musikvorstand Thilo Klumpp bedankte sich bei allen Aktiven für ihren großen Einsatz bei den vielen notwendigen Proben und vor allem bei Dirigent Stefan Hirn für sein unermüdliches Engagement.
Ein Dank ging auch an die Gastspieler aus Beinheim, Iffezheim, Plittersdorf und Ötigheim für ihre Bereitschaft das Orchester zu unterstützen.

Der Musikverein bedankt sich recht herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben. Es hat sich wieder gezeigt, gemeinsam kann man viel bewältigen.

Last but not least geht auch ein Dank an alle Besucherinnen und Besucher des Konzerts: Durch Ihr Kommen haben Sie den Abend erst zu dem gemacht was er war, ein Abend der Freude, des Genießens und der Unterhaltung. Durch Ihren Applaus haben Sie die Arbeit wertgeschätzt und darüber haben sich die Aktiven sehr gefreut.

Jugendmusiker-Leistungsabzeichen

Wieder einmal fand am 1. Samstag im November die Prüfung für das Jugendmusikerleistungsabzeichen in der Lothar-von-Kübel Realschule in Sinzheim statt. Um das Abzeichen zu erlangen, muss man eine Theorie-Prüfung, eine Gehörbildungsprüfung und eine praktische Prüfung absolvieren. Dies erfordert monatelange Vorbereitung, die sich gelohnt hat. Wir gratulieren Sofia Maier mit der Klarinette zum bronzenen Abzeichen. Die Verleihung fand am 26. November 2017 im Kurhaus in Baden-Baden statt. Sie wurde musikalisch von der Stadtkapelle Kuppenheim gestaltet. Wir wünschen Sofia weiterhin viel Freude in unserem Verein.

Kurzmitteilung

Top Highlights im Januar

Die Top Highlights im Januar

Dienstag, 23. Januar       21:00 Uhr  Narretei im Ried Generalprobe 

Mittwoch, 24. Januar     Narretei im Ried Generalprobe 

Donnerstag, 25. Januar  Narretei im Ried Generalprobe 

Freitag, 26. Januar         Narretei im Ried 

Samstag, 27. Januar       Narretei im Ried