Unter dem Motto „Winterzauber“ lädt der Musikverein Wintersdorf am Samstag, 08.12.2018 um 18.00 Uhr zu einem Konzert in die Pfarrkirche St. Michael recht herzlich ein.
Da das traditionelle Spiel durch den Musikverein am 2. Weihnachtsfeiertag in der Kirche durch die Seelsorgeeinheit nicht mehr möglich ist, möchte der Verein Sie auf die Adventszeit musikalisch einstimmen. Dirigent Stefan Hirn hat ein abwechslungsreiches Programm mit besinnlicher und unterhaltsamer Musik zur Adventszeit zusammengestellt. Es werden bekannt Stücke wie zum Beispiel Feliz Navidad zu hören sein. Aber auch Stücke, wie Gabriella´s Song, welche dazu einladen, einfach mal die Augen zu schließen und zu genießen. Gönnen Sie sich eine Auszeit aus der Hektik der Vorweihnachtszeit und kommen Sie zum Konzert des Musikvereins Wintersdorf. Die Musikerinnen und Musiker freuen sich auf Ihren Besuch. Der Eintritt ist frei.

Ausbildung beim Musikverein

Warum nicht mal ein Blechinstrument lernen?
Nehmen wir mal die Trompete. Unsere Ausbilderin Marion G. und Ihre Schülerin Lisa H. sind das beste Beispiel, dass die Trompete durchaus auch ein Mädcheninstrument sein kann. Beim Üben zu Hause kann man endlich mal den Ton vorgeben. Welches Kind träumt nicht davon?!
Warum ist Ihr Kind beim Musikverein gut aufgehoben? Man lernt Disziplin, Ehrgeiz, Teamplayer zu sein und auch alleine groß zu sein. Mit Musik kann man ganz leicht anderen Menschen eine Freude ins Gesicht zaubern oder Sorgen vertreiben. Neben dem musikalischen kommt auch das gesellschaftliche Leben bei uns im Verein nicht zu kurz. Haben wir Dich neugierig gemacht, dann melde dich einfach bei unserer Ausbildungsbeauftragten Ramona Sprauer
(Ramona.Sprauer@mv-wintersdorf.de).
Wir freuen uns auf dich!

Ausbildung beim Musikverein

Wie läuft eine Ausbildung beim Musikverein ab?
– Du entscheidest dich für ein Instrument
– Wir klären ab, ob wir das Instrument vorhanden haben (ansonsten suchen wir gemeinsam nach einer Lösung)
– Wir suchen einen Lehrer (Einzelunterricht)
– Dann schließen wir einen Ausbildungsvertrag ab
– Der Unterricht findet in der Regel in unserem Probelokal statt.
Gemeinsam mit den Lehrern schauen wir, wann der Unterricht stattfinden kann.
In den Ferien findet meistens kein Unterricht statt (wenn Schüler und Lehrer aber machen wollen, darf auch in den Ferien Unterricht stattfinden).

Was ist das Ziel einer Ausbildung?
– Spaß am Musizieren haben
– Teilnahme am Jugendmusikerleistungsabzeichen (erwünscht)
– Mitspielen in der Jugendkapelle (wenn wir wieder genügend Kinder haben)
– Mitspielen in der großen Kapelle, gerne auch in der Bezirksjugend (Voraussetzung ist das Jungendmusikerleistungsabzeichen in Bronze)

Die Kosten des Unterrichts sind abhängig von der Dauer des Unterrichts und ob man Mitglied im Verein ist oder nicht. Die Instrumentenleihgebühr beträgt monatlich 10 €.

Die große Kapelle probt jeden Dienstag von 20:00 bis 22:00 Uhr. Wer schon ein Instrument spielen kann darf gerne mal vorbei schauen.

Sie sehen wir haben für jedes Alter in unserem Verein etwas im Angebot.
Das Blasmusik nicht immer nur altmodische Musik ist, beweisen wir mit unserem abwechslungsreichen Repertoire, aus welchem unser Dirigent Stefan Hirn für jeden Auftritt ein tolles Programm gekonnt zusammenstellt.

St. Martin, Kommunion und vieles mehr, kann man sich ohne Musikverein doch gar nicht mehr vorstellen? Aber auch ein Musikverein lebt von Mitgliedern. Trau dich und mache dir ein eigenes Bild von unserem Verein.

Haben wir Dich neugierig gemacht, dann melde dich einfach bei unserer Ausbildungsbeauftragten Ramona Sprauer (Ramona.Sprauer@mv-wintersdorf.de) , bei unserem Musikervorstand Thilo Klumpp oder unserem Dirigenten Stefan Hirn.
Wir freuen uns auf Dich!

Bericht zum Fässelfeschd

Gute Laune und viel Musik – so könnte man das Fässelfeschd umschreiben.
Viele Gäste kamen und genossen bei zünftigen Speisen und Getränken einen unbeschwerten und stimmungsvollen Abend.
Pünktlich um 18:00 Uhr begann unsere Gastkapelle aus Bazany . Die ca. 30 Musiker zeigten mit ihrer Liedauswahl, dass sie in der klassischen Blasmusik ebenso zu Hause sind wie in der traditionellen. Sie verstanden es die Gäste bestens zu unterhalten und wurden hierfür mit tosendem Beifall belohnt.
Ohne Zugabe durften sie jedenfalls die Bühne nicht verlassen.
Im Anschluss unterhielt der Musikverein Wintersdorf die Gäste. Modernes Liedgut mit Gesangseinlagen sorgten für richtige Feststimmung. Stolz präsentierte der Musikverein Wintersdorf an diesem Abend seine neue Musikeruniform. Nach vielen Jahren war es notwendig geworden auch neue Musiker einzukleiden und die alte Uniform zu ersetzen.Die dritte Formation an diesem Abend war die diesjährige neugegründete Kapelle „Badisches Gold“.
Ein 20 Personen starkes Ensemble, das sich durch hohe Professionalität der Musiker und großer musikalischer Bandbreite, vorgetragen mit viel Spielfreude, auszeichnet. Zwei Musiker aus dem Musikverein Wintersdorf spielen hier mit – Cedric Lachermaier und Andy Kubas, ebenso wie der Ehrendirigent des Vereins Siegfried Detschermitsch. Die Truppe unterhielt den Saal nicht nur blasmusikalisch, sondern auch gesanglich. Andreas Hacken, uns allen bekannt als wunderbarer Moderator unsere Konzerte ist Dirigent dieser Truppe, welche sich größtenteils aus ehemaligen Musikern des Luftwaffen-Musikkorps Karlsruhe und der Original Schwarzwaldmusikanten zusammensetzt. Mit ihrer Exaktheit im Zusammenspiel begeisterten sie das Publikum und brachten den Saal zum brodeln. Dass sie nicht ohne Zugabe von der Bühne konnten versteht sich von selbst.
Im Anschluss all der schönen Blasmusik sorgte DJ Marco wieder bestens dafür, dass die Party noch weiter ging.
Am Sonntag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen. Es wurden Geschenke ausgetauscht und Versprechen gegeben, dass man sich vielleicht in drei Jahren zum 95. Jubiläum der Kapelle Bazany in Polen wieder trifft.

Drei Tage Gäste bewirten und ein Fest zu organisieren ist viel Arbeit und bedarf vieler Helfer.
Allen, die zum Gelingen dieser drei Tage beigetragen haben, sei an dieser Stelle ein herzliches Danke gesagt. Stellvertretend für alle ist hier Andy Kubas zu nennen, der mit seinem vorbildlichen Engagement dieses Fest erst ermöglichte. Danke Andy.
Es war ein schönes Fest, welches allen in guter Erinnerung bleiben wird.

Besuch der Musikkapelle aus Bazany/Polen

Von Freitag, 02.11. bis Sonntag, 04.11.2018 hatte der Musikverein Besuch von der Musikkapelle aus Bazany, dem Heimatort unseres Bassisten Andy Kubas.
Bereits am frühen Freitagmorgen trafen die Gäste nach 12 Stunden Busfahrt in Wintersdorf ein. Es gab ein großes Hallo, denn bereits vor drei und vor fünf Jahren war unsere Musikkapelle in Polen zu Besuch. Dankenswerter Weise stellte uns die Ortsverwaltung Wintersdorf den Gymnastikraum als Übernachtungsraum zur Verfügung. Nach dessen Bezug und gemeinsamen Frühstück machte man sich auf zu einem gemeinsamen Rundgang durch unser Dorf.Vor dem Rathaus wurden die Gäste von der stellvertretenden Ortsvorsteherin Inge Bellan-Payrault mit einem Gläschen Sekt begrüßt. Im Anschluss ging es über die Kunstwiese zur Rheinbrücke. Zu Ehren des Rheins wurde von den polnischen Freunden ein Liedchen angestimmt und ein Schnäpschen ausgeteilt, natürlich selbst gebrannt. Über den Rheindamm am Aalschocker vorbei ging es zum Anwesen von Beate und Rolf Hauns. Was uns dort geboten wurde, machte selbst unsere Besucher sprachlos. Leckere Speisen, wie selbst gefangenen Fisch, Salate und Kuchen, sprichwörtlich alles was das Herz begehrt. An dieser Stelle ein herzliches Danke an Beate und Rolf für ihre großartige Gastfreundschaft.
Danach ging es zurück in die Festhalle, denn für die Kapelle aus Bazany war noch eine Probe angesetzt. Nach dem gemeinsamen Abendessen sorgte DJ Marco, auch mit polnischen Musikstücken, für ausgelassene Stimmung. Bis in den frühen Morgen wurde gefeiert, getanzt und gelacht.

Für das am Samstag geplante Fässelfeschd mussten die Musikfreunde aus Bazany bereits um 9:00 Uhr wieder aus den Federn, denn es sollte noch für den abendlichen Auftritt geprobt werden. Dass die angesetzte Probe nicht um 10:00 Uhr sondern erst um 11:00 Uhr stattfand, versteht sich von selbst.
Um 17:00 Uhr war es dann soweit. Das erste Fässelfeschd konnte losgehen:
Ein Bericht hierzu folgt nächste Woche.

Musikalische Angebote des Musikvereins

Die Blockflöte ist ein ideales Einstiegsinstrument ab der 1. Klasse in die Welt des Musikmachens. Im Musikunterricht in der Schule beschäftigt ihr euch mit der Blockflöte und du kannst es schon – wäre das nicht ein tolles Gefühl? Hab keine Angst bei uns im Verein lernt ihr in Kleingruppen Blockflöte spielen.
Die Melodika – sie kombiniert das Prinzip eines Blas- und Stimmzungeninstruments mit den Vorteilen eines Pianos. Im Prinzip lernt man also drei Instrumente in einem. Die Tasten sind wie beim Klavier angeordnet. Im Gegensatz zur Blockflöte stellt sie weniger Anforderungen an die motorischen Fähigkeiten. Schaut es euch einfach mal an.
Meldet euch einfach bei Karin Kratzer (07229/3833) oder Ramona Sprauer (Ramona.Sprauer@mv-wintersdorf.de).

Instrumentenausbildung

Du hast Interesse daran, ein Blasmusikinstrument oder Schlagzeug zu erlernen oder möchtest mehr über die Instrumentalausbildung erfahren oder einfach einmal ein Instrument ausprobieren?
Melde dich einfach bei unserer Ausbildungsbeauftragten Ramona Sprauer
(Ramona.Sprauer@mv-wintersdorf.de) .
Wir freuen uns auf dich!


 

 

Nähere Informationen findet Ihr hierzu unter Menüpunkt „Jugendarbeit“.